Roto Theater

Im Roto Theater

So geht’s im Januar weiter im Roto Theater an der Gneisenaustraße 30:

Freitag 12.01.18, 19:30 Uhr Der neue Loriot Abend mit dem Ensemble des Roto Theater

Jetzt ist er da, brandheiß: „Der neue Loriot Abend“. Neue Sketche und Texte aus der Feder von Vicco von Bülow, komisch, nachdenklich, inspirierend; in Szene gesetzt, ein echter Loriot.

Samstag 13.01.18, 19:30 Uhr Jeanne d’Arc mit Barbara Kleyboldt – Rezitation u. Schauspiel, Roger Hanschel – Saxophon

Jeanne d´ Arc oder Johanna von Orleans gehört zu den Lichtgestalten des ausgehenden Mittelalters. Geboren um 1412 prägte sie entscheidend die Geschichte Frankreichs. Sie wurde am 30. Mai 1431 wegen Ketzerei auf dem Marktplatz von Rouen verbrannt.

Sonntag 14.01.18, 18:00 Uhr Udo Jürgens, mit Barbara Kleyboldt, Gesang u. Niclas Floer – Piano

Lieder von Udo Jürgens in einer Interpretation, wie Sie sie noch nie gehört haben: schlank, schnörkellos, voller Poesie, reduziert auf die wesentlichen Inhalte seiner Lieder – gesellschaftskritisch, melancholisch, voller Lebenserfahrung und
Lebenslust, zurück zum ursprünglichen Udo Jürgens.

Freitag 19.01.18, 19:30 Uhr Der neue Loriot Abend mit dem Ensemble des Roto Theater

siehe 12.01.

Samstag 20.01.18, 19:30 Uhr Der Heinz Erhardt Abend mit Barbara Kleyboldt und Rüdiger Trappmann – Rezitation und Schauspiel

Heinz Erhardt war ein Phänomen. Viele Tausende haben ihn auf der Bühne erlebt und herzlich über seine Komik gelacht. Millionen kennen ihn vom Rundfunk, Fernsehen, aus dem Kino oder von seinen Büchern.

Sonntag 21.01.18, 18:00 Uhr Charles Bukowski, mit Barbara Kleyboldt – Rezitation u. Schauspiel, Roger Hanschel – Saxophon

Bukowski steht in einem deutlichen Kontrast zu den meisten unserer bisherigen Dichterprogramme. Dennoch gibt es ein Kontinuum zu Heinrich Heine und Bertolt Brecht, erhoben alle drei die Umgangssprache zur Dichtung, bei Heine vor allem in seinem Wintermärchen. Es sind seine Protagonisten, die unser Interesse an Bukowski geweckt haben, Kleinkriminelle, Obdachlose, Alkoholiker und Prostituierte, und nicht zu vergessen, er selbst, auch ein Alkoholiker und Außenseiter.

Freitag 26.01.18, 19:30 Uhr Der große Ringelnatz Abend mit Barbara Kleyboldt und Rüdiger Trappmann – Rezitation und Schauspiel

Ringelnatz war ein Abenteuerer in seinem Leben,  mit überschäumender Phantasie begabt,  ein Dichter, der in den kleinsten Dingen des Lebens das Größte sah.

Samstag 27.01.18, 19:30 Uhr Der neue Loriot Abend mit dem Ensemble des Roto Theater

siehe 12.01.

Sonntag 28.01.18, 18:00 Uhr Schiller in Weimar mit Barbara Kleyboldt u. Rüdiger Trappmann – Schauspiel u. Rezitation

1789, als Schiller in Weimar lebte, war ein dichterischer Höhepunkt in Schillers Schaffen, entstanden doch in diesem Jahr zahlreiche Gedichte und Balladen.

Am 13. Januar 1782 wurde in Mannheim sein Erstlingsstück „Die Räuber“ uraufgeführt und das war der Wendepunkt seines Lebens. Dieses Stück, das sich mit dem Thema Gesetz und Freiheit beschäftigte, verursachte bei der Uraufführung einen überwältigenden Erfolg und einen Skandal, fühlte sich doch sein Landesherr, Herzog Karl Eugen angegriffen. Nach Arrest und Schreibverbot blieb Schiller nur die Flucht übrig.

Näheres hier