Kleine Bühne 103

Foto: Guido Meincke/Borsig11

Die Kleine Bühne 103 an der Oesterholzstraße 103 wird am Freitag (10.11.), 19 Uhr zum Schauplatz der nächsten Nordstadtsession. „Marhaba“ ist Arabisch und heißt „Hallo“. Seit 2016 gibt es ein interkulturelles Programm im Chancen-Café am Dortmunder Borsigplatz. Die Aktivitäten in diesem Projekt der Machbarschaft Borsig11, gefördert von Interkultur Ruhr, sind vielfältig, von individueller Amtsbegleitung über informelle Treffen mit gemeinsamem Kochen, sportliche Aktivitäten bis zu kreativen Workshops und kulturellen Veranstaltungen in der 103. 

 

Ausstellung
Im Rahmen der „Offenen Nordstadt Ateliers“ im September wurde zum Beispiel eine Ausstellung des Malers Sultan Khairandish aus Afghanistan gezeigt. Sebastiao Sala, der das Projekt leitet, bietet mehrmals pro Woche eine mobile Beratung für Migranten an. Ein Nähkurs arbeitet immer Mittwochs an einer interkulturellen Kollektion. 
Kultureller Austausch
Der kulturelle Austausch findet auch musikalischen Ausdruck: Jeden Donnerstag abend treffen sich Musiker und Interessierte zum offenen „World Music Jam„. Hier finden verschiedenste musikalische Stile und Traditionen zusammen und fügen sich zu neuen Rhythmen und Harmonien. 
Eintritt frei
Einmal im Monat wird das Programm dann mit der „Nordstadt Session“ auf der Kleinen Bühne 103 präsentiert. Am 10. November um 19 Uhr ist es wieder soweit: Das Chancen-Café 103 freut sich auf alte und neue Nachbarn aus aller Welt! Der Eintritt ist frei.
 
“Marhaba 103” ist ein Projekt von Sebastiao Sala / Machbarschaft Borsig11 e.V., gefördert von Interkultur Ruhr und realisiert mit den Chancen der Bewohner des Borsigplatz-Quartiers. Borsig11 ist ein Labor für kulturelle, soziale und ökonomische Praktiken, das die Gegebenheiten vor Ort aufnimmt und neue Möglichkeiten sichtbar macht. Innovation muss nicht jedes mal das Rad neu erfinden. Träger der Entwicklung ist die Bevölkerung vor Ort. Wir arbeiten an einer lokalen Öffentlichkeit, die in der Lage ist, Krisen als Chancen zu nutzen und selbst in Aktion zu treten. Kreativität ist die grundlegende und nachhaltigste Ressource, die uns zur Verfügung steht. Weitere Informationen: www.borsig11.de
Siehe auch hier