Dortmunder Kulturblog

Alles rund um die Kultur in Dortmund - von Andreas Schröter

Schlagwort: Ausstellung

Naama Arad zeigt Werke im Kunstverein

Naama Arad

Werk von Naama Arad.

Naama Arad zeigt vom 2. Dezember 2017 bis 18. Februar 2018 ihre Werke beim Dortmunder Kunstverein, Park der Partnerstädte 2 unter dem Titel „Love Handles“. Ausstellungseröffnung ist am Freitag, 1. Dezember, um 19 Uhr.

Weiterlesen

MKK zeigt Werke von Pieter Hugo

Pieter Hugo

Pieter Hugo: David Akore, Agbogbloshie Market, Accra, Ghana. Aus der Serie „Permanent Error“, 2009-2010. Bild: © Pieter Hugo, | Priska Pasquer, Köln

Die Spuren und Narben der Menschen und ihres Landes – damit setzt sich der südafrikanische Fotograf Pieter Hugo auseinander. Als zweites deutsches Museum überhaupt zeigt das Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) vom 25. November 2017 bis zum 13. Mai 2018 Foto-Serien des Künstlers.

Weiterlesen

Bunter Teller: eine Art Weihnachtsmarkt im Kunstbonbon

Bunter Teller

So sieht’s im Kunstbonbon an der Chemnitzer Straße 11 aus.

Bunter Teller 2017 heißt „eine Art Weihnachtsmarkt“ – so Inhaberin Karin Schmidt – im Kunstbonbon an der Chemnitzer Straße 11. Eröffnung ist am Samstag (25.11.), 15 Uhr. Alle Jahre wieder….kann man im Kunstbonbon ausgefallene Weihnachtsgeschenke kaufen. So spart man sich die Rennerei und Drängelei in überfüllten Geschäften und kann sicher sein, dass dem/der Beschenkten garantiert etwas Einzigartiges überreicht wird. Oder man schenkt sich selber einfach mal etwas Schönes!

Weiterlesen

HMKV: Sturm auf den Winterpalast: Forensik eines Bildes und Die Grenze

Winterpalast

»Sturm auf den Winterpalast«, Hier zu sehen: Das berühmte Foto vom Sturm im vermuteten Original. Der Kommandoturm der Regisseure und die Zuschauer rechts sind noch zu sehen. Aber auch dieses Foto stammt vermutlich nicht vom Sturm selbst, sondern – wegen der Tageszeit – von einer Probe. Auf dem Kommandoturm saßen der Chef der Fernmelde- und Telefonkompanie, mehrere Telefonisten sowie die Regisseure Evreinov, Petrov, Kugel, Levickij und Klark; die anderen Regisseure waren bei den Handlungsorten ihrer Gruppen. 
Zentrales Staatliches Archiv für Kinofotophonodokumente in St. Petersburg, CGAKFFD SPb, Katalognummer Ar 86597

Gleich zwei Ausstellungen eröffnet der Hartware MedienKunstVerein (HMKV) im Dortmunder U am Freitag (24.11.), 19 Uhr, auf der Ebene 6 des Dortmunder U: „Sturm auf den Winterpalast – Forensik eines Bildes“ und „Die Grenze“ . Beide Ausstellungen laufen vom 25. November bis 8. April.

Weiterlesen

Künstlerhaus eröffnet Ausstellung „Das Fenster zum Code“

Künstlerhaus

Tamara Malcher: Filmstill aus M.E.T., Video, 2017

„Das Fenster zum Code – Wahrnehmung und Illusion im postdigitalen Zeitalter“ heißt eine Ausstellung im Künstlerhaus am Sunderweg 1, die vom 2. Dezember bis 14. Januar zu sehen ist. Eröffnung ist am 1. Dezember um 20 Uhr mit der Performance all colours are beautiful von Lisa Tschorn und einem Konzert von Raoul Morales-Marquez.

Weiterlesen

Neue Ausstellung im Hoesch-Museum

Hoesch-Museum

Ärztliche Untersuchung durch Dr. Otto Quast im Kinderheim Schledehausen. Foto: Hoesch-Museum

Das Kindererholungsheim Schledehausen im Osnabrücker Land war in den 1920er Jahren bis in die Zeit des Nationalsozialismus ein Ort, an dem die Kinder der Hoesch-Arbeiter wieder aufgepäppelt wurden. Unter dem strengen Regiment der Oberin Frau Tilly bekamen die Kinder ausreichend zu essen, spielten, lernten und waren oftmals das erste Mal von zu Hause und ihren Eltern getrennt. Hintergründe und Zusammenhänge beleuchtet die Ausstellung „Auf dem Berge“ (12.11.2017 bis 18.2.2018) im Hoesch-Museum, zu der auch ein museumspädagogisches Programm für Kinder von 5 bis 10 Jahren gehört. Die Ausstellung erzählt von der Organisation des Heimes und dem Alltag der Kinder.

Weiterlesen

MKK-Weihnachtsausstellung: Wenn Pyramiden fliegen lernen

 

Pyramiden

Zwei Miniaturpyramiden, um 1980 allg. Region Seiffen im Erzgebirge, DDR, Annaberg-Buchholz/Erzgebirge, Geschwister Schreiter (Hersteller), Privatbesitz
© Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Cathleen Tasler, 2017

Die traditionelle Weihnachtsausstellung im Museum für Kunst und Kulturgeschichte widmet sich diesmal dem Herzstück deutscher Weihnachtsdekoration: den Weihnachtspyramiden aus dem Erzgebirge, mehrstöckigen und oft reich verzierten Kunstwerken mit großer Tradition. „Wenn Pyramiden fliegen lernen“ läuft vom 11. November 2017 bis 7. Januar 2018.

Die Weihnachtspyramide geht auf ein einfaches Lichtgestell zurück, das bereits im Mittelalter aufgestellt wurde. Das mit Papier oder immergrünen Zweigen umwickelte Gestell wurde erst um 1800 im Erzgebirge durch die berühmten, geflügelten Pyramiden ersetzt.

Weiterlesen

MKK zeigt Ausstellung „Ich habe vergessen zu träumen“ von Aimé Mpane

In seinen Werken reflektiert Aimé Mpane das Erbe des Kolonialismus in Afrika. Bild: Aimé Mpane

„Ich habe vergessen zu träumen“ ist der Titel der neuen Ausstellung im Museum für Kunst und Kulturgeschichte. Zentrales Thema der Werke des aus dem Kongo stammenden Künstlers Aimé Mpane ist das Erbe des Kolonialismus in Afrika und dessen Spuren. Zu sehen vom 31. Oktober bis zum 4. März 2018.

Der aus einer kongolesischen Künstlerfamilie stammende Künstler Aimé Mpane stellt vom 31. Oktober bis 4. März 2018 im Studio des Museums für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) aus. Unter dem Titel „Ich habe vergessen zu träumen“ zeigt er Bilder, Objekte und Installationen, die eigens für die Ausstellung entstanden sind.

Weiterlesen

MKK feiert 2018 den 135. Geburtstag mit großer Jugendstilausstellung

Lovis Corinth: Ostsee, 1902, Öl auf Leinwand. Bild: MKK

Die Ausstellung „Rausch der Schönheit. Die Kunst des Jugendstils“ vom 8. Dezember 2018 bis 23. Juni 2019 im Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) will den Jugendstil in seiner Vielfalt präsentieren, aber auch die Umbrüche der Zeit aufzeigen und die Frage nach der heutigen Bedeutung stellen.

Mit dem Jugendstil verbindet man heute eine der Schönheit verpflichtete Kunst um 1900. Der Jugendstil (im Französischen „Art Nouveau“, im Englischen „Modern Style“) war jedoch weit mehr: eine umfassende Reformbewegung, die alle Lebensbereiche durchdrang. Die Künstler des Jugendstils verstanden sich als Gestalter des gesamten Lebens – mit Arbeiten zwischen üppiger Ornamentik und schlichten Formen, zwischen luxuriösem, von Hand gearbeitetem Einzelstück und in Serie gefertigten Produkten. Der gemeinsame Nenner: Die Forderung nach einer bewusst gestalteten Einheit des gesamten Lebens.

Weiterlesen

Hanfried Brenner in der Städtischen Galerie im Torhaus Rombergpark

Hanfried Brenner in seiner Ausstellung im Torhaus Rombergpark. Bild: Stadt Dortmund / Katrin Pinetzki

„quadrat plus > variationen“ heißt die nächste Ausstellung in der städtischen Galerie Torhaus Rombergpark: Hanfried Brenner zeigt unter diesem Titel vom 22. Oktober bis 12. November Zeichnungen, Objekte und Installationen.

Für seine Ausstellung ließ sich Hanfried Brenner von Kasimir Malewitschs berühmtem Bild „Schwarzes Quadrat auf weißem Grund“ inspirieren. „Dabei spielte auch die Überlegung mit, den wuchtigen und merkwürdig gerundeten Bau des Torhauses zu konfrontieren mit der fast immateriellen Fragilität von Zeichnungen auf Papier, Zeichnungen, die der strengen geometrischen Form des Quadrats gewidmet sind. Banal ausgedrückt war es die Idee, das Eckige ins Runde zu bringen“, schreibt der Künstler.

Weiterlesen

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial