Dortmunder Kulturblog

Alles rund um die Kultur in Dortmund - von Andreas Schröter

Schlagwort: Kunst (Seite 1 von 2)

Kunstspaziergang über den Ostfriedhof

Ostfriedhof

Die Tour über den Ostfriedhof führt zu Grabmälern unterschiedlicher Formensprache und Materialien Bild: Stadt Dortmund / Katrin Pinetzki

Der nächste „Spaziergang zur Kunst im öffentlichen Raum“ geht am 27. Januar über einen der schönsten deutschen Friedhöfe, den Ostfriedhof. Rund 100 Grabmäler und die Trauerhalle stehen unter Denkmalschutz.

Weiterlesen

Ausstellung zeigt Kunstankauf 2017

Kunstankauf

So sieht’s im Torhaus Rombergpark aus. Die Stadt präsentiert dort nun den Kunstankauf 2017.

Unter dem Titel „einblicke“ präsentiert das Kulturbüro vom 14. Januar bis 4. Februar in der städtischen Galerie Torhaus Rombergpark den Kunstankauf aus dem Jahr 2017.

Weiterlesen

Spaziergang durchs Kreuzviertel

Kreuzviertel

Im Kreuzviertel zu sehen: Bernd Moenikes‘ „Friendly Faces“. Bild: Katrin Pinetzki/Stadt Dortmund

Das Kreuzviertel ist ein beliebtes Wohn- und Ausgehviertel, in dem es eine Menge zu entdecken gibt: zeitgenössische Kunst und historische Architektur, moderne Sakralarchitektur ebenso wie Jugendstil. Dr. Rosemarie E. Pahlke von der Stabsstelle „Kunst im öffentlichen Raum“ führt am Sonntag, 14. Januar, durch das Viertel. Los geht die 90-minütige Führung um 14 Uhr auf dem Vinckeplatz an der neu aufgestellten Holzskulptur „Friendly Faces“ des Dortmunder Bildhauers Bernd Moenikes. Der Kunstspaziergang endet mit einem Besuch in der Gastronomie „Schönes Leben“ an der Liebigstraße/Ecke Neuer Graben.

Weiterlesen

Ingrid Lacher zeigt Arbeiten im Kunstbonbon

Ingrid Lacher

Ingrid Lacher zeigt unter anderem eine Diestel im Glas.

„Klatschnass und Knochentrocken“ heißt eine Ausstellung mit  Impressionen aus der Natur von Ingrid Lacher, die am Samstag (6.1.), 15 Uhr, im Kunstbonbon an der Chemnitzer Straße 11 eröffnet.

Weiterlesen

ART Dortmund zeigt sich an der Wißstraße 22

ART Dortmund

ART Dortmund

ART Dortmund zeigt sich: In großzügigen Räumlichkeiten eines leerstehenden Ladenlokals hat die Künstlergruppe am 20. Dezember eine temporäre Ausstellung eröffnet. Nach den bereits zurückliegenden erfolgreichen Präsentationen dieses Mal in der Dortmunder Innenstadt – Wißstraße 22 am Hansaplatz.

Weiterlesen

Neuer Standort für Vogelfrau und Totem mit Elster

Vogelfrau

Die Vogelfrau – hier noch am alten Standort am Phoenix-See. Foto: Jutta Sankowski/Stadt Dortmund

Sie gehörten zu den beliebtesten Arbeiten der Ausstellung Emscherkunst 2016 und zu den wenigen, die der Stadt erhalten bleiben: die Skulpturen des Künstlerduos Lucy und Jorge Orta aus der Reihe „Spirits of the Emscher Valley“ („Geister des Emschertals“). Die Figuren aus Aluminium erzählen Geschichten, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft miteinander verbinden. Nun haben das „Totem mit Elster“ und die Vogelfrau neue Standorte in Hörde gefunden: Vom Ufer des PHOENIX Sees wanderten sie vor einigen Tagen an den stark frequentierten Fuß- und Radweg der Eliasbahntrasse. Die Skulptur „Totem mit Elster“ steht nun nördlich des Phoenix-Gymnasiums, die Vogelfrau nördlich des ehemaligen Magazin-Gebäudes.

Weiterlesen

Alltag plus Kunst

Alltag

Beispiel aus der Ausstellung Clash, in der es um eine Kombination von Alltag und Kunst geht. Foto: UZWEI

Wie kommt die Gummiente ins Jugendstil-Kunstwerk? Bei der Ausstellung „Clash/Das Ding mit der Kunst“ auf der UZWEI im Dortmunder U kommen Gegenstände aus dem Alltag  von Besucherinnen und Besuchern mit Kunst aus dem Museum Ostwall und dem Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund zusammen.

Per Fotocollage entsteht ein neues Bild – so findet sich z.B. ein Lineal in August Mackes Gemälde „Großer Zoologischer Garten“ wieder. Am Wochenende (16./17. Dezember) von 12 bis 16 Uhr kann man den beiden Künstlerinnen Julia Wenz und Petra Warras auf der UZWEI im Open Studio bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Weiterlesen

Sex, Lies and Videotape im Kino im U

Sex, Lies and Videotape

Sex, Lies and Videotape. Filmstill: Sony Pictures

Die israelische Künstlerin Naama Arad, die aktuell im Dortmunder Kunstverein ausstellt, hat für die Filmreihe La Dernière Séance im Kino im U einen Klassiker des US-Independentkinos ausgewählt: Steven Soderberghs Sex, Lies and Videotape (OmU). Der Film läuft am Donnerstag (14.12.) um 20 Uhr.

Weiterlesen

FARBE.LICHT.RAUM im Künstlerhaus

Künstlerhaus

Bei der Ausstellung im Künstlerhaus zu sehen: float von Sybille Hassinger, 2015, Öl und Lack auf Leinwand, 170 x 130 cm, Foto: Jürgen Spiler

FARBE.LICHT.RAUM erscheint wie eine untrennbare Trinität. Zumindest, wenn wir uns bezüglich der fünf Sinne, die uns zur Wahrnehmung der Welt zur Verfügung stehen, auf das Sehen konzentrieren. Die Ausstellung mit diesem Titel im Künstlerhaus am Sunderweg 1 – Eröffnung ist am 25. Januar um 20 Uhr – vereint Malerei nicht nur in Form des klassischen Tafelbildes.

Sie tritt auch in strengem schwarz-weiß auf, und Farbe ist auch auf anderen Trägermaterialien zu finden. Flach, und auf den ersten Blick an das Tafelbild angelehnt, zeigt sich zum Beispiel eine besondere Materialität in der Verbindung des Trägers mit der Farbe.

Weiterlesen

Software-Firma lässt Benno-Elkan-Mahnmal virtuell entstehen

Elkan

Anhand solcher Fotos soll das Mahnmal virtuell rekonstruiert werden. Bildnachweis: Archiv der Akademie der Künste Berlin

Am 2. Dezember vor 140 Jahren wurde er geboren: Bildhauer Benno Elkan, der nach dem Berufsverbot 1935 nach England emigrierte und mit der „Großen Menora“ vor der Knesset in Jerusalem sein berühmtestes Werk schuf. Zu seinem Nachlass gehören sechs Schwarz-Weiß-Fotografien eines Mahnmal-Modells, das der 1960 verstorbene Künstler in seiner Heimatstadt nicht mehr präsentieren konnte.

Seit einiger Zeit setzt sich eine Gruppe um den ehemaligen leitenden Museumsdirektor Wolfgang E. Weick dafür ein, das nie gebaute „Mahnmal für die Toten des Krieges“ in Dortmund zu realisieren – in welcher Form auch immer. Basis und einziger Anhaltspunkt sind die Fotografien eines Tonmodells, die Benno Elkans Enkelin, Beryn Hammil, Dortmund überlassen hat. Anlass war die Einweihung der Benno-Elkan-Allee im Frühjahr 2016.

Weiterlesen

Ältere Beiträge
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial