Dortmunder Kulturblog

Alles rund um die Kultur in Dortmund - von Andreas Schröter

Schlagwort: Kunst (Seite 2 von 2)

Fotorun: Acht junge Dortmunder ausgezeichnet 

Fotorun

Den Sonderpreis für Kinder gewann die Gruppe „Die Piraten“ (Aghyad & Tain Al Wadi), die das U selbst in die Hand nahmen.

Sie hatten sechs Stunden Zeit, um zehn fotografische Aufgaben zu lösen: die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am zweiten Fotorun am Dortmunder U. Alleine oder in der Gruppe zogen die Sechs- bis 16-Jährigen mit ihren Kameras oder Smartphones los, um sich von der Umgebung inspirieren zu lassen – zeitgleich mit Kindern und Jugendlichen in sechs anderen NRW-Städten. Nun stehen die Gewinner fest. Bei der Preisverleihung in Köln gab es für acht Dortmunderinnen und Dortmunder Preise – ein toller Erfolg, der sicher auch auf das Ganzjahresangebot an Fotografie-Workshops auf der UZWEI zurückzuführen ist.

Weiterlesen

Naama Arad zeigt Werke im Kunstverein

Naama Arad

Werk von Naama Arad.

Naama Arad zeigt vom 2. Dezember 2017 bis 18. Februar 2018 ihre Werke beim Dortmunder Kunstverein, Park der Partnerstädte 2 unter dem Titel „Love Handles“. Ausstellungseröffnung ist am Freitag, 1. Dezember, um 19 Uhr.

Weiterlesen

Bunter Teller: eine Art Weihnachtsmarkt im Kunstbonbon

Bunter Teller

So sieht’s im Kunstbonbon an der Chemnitzer Straße 11 aus.

Bunter Teller 2017 heißt „eine Art Weihnachtsmarkt“ – so Inhaberin Karin Schmidt – im Kunstbonbon an der Chemnitzer Straße 11. Eröffnung ist am Samstag (25.11.), 15 Uhr. Alle Jahre wieder….kann man im Kunstbonbon ausgefallene Weihnachtsgeschenke kaufen. So spart man sich die Rennerei und Drängelei in überfüllten Geschäften und kann sicher sein, dass dem/der Beschenkten garantiert etwas Einzigartiges überreicht wird. Oder man schenkt sich selber einfach mal etwas Schönes!

Weiterlesen

Künstlerhaus eröffnet Ausstellung „Das Fenster zum Code“

Künstlerhaus

Tamara Malcher: Filmstill aus M.E.T., Video, 2017

„Das Fenster zum Code – Wahrnehmung und Illusion im postdigitalen Zeitalter“ heißt eine Ausstellung im Künstlerhaus am Sunderweg 1, die vom 2. Dezember bis 14. Januar zu sehen ist. Eröffnung ist am 1. Dezember um 20 Uhr mit der Performance all colours are beautiful von Lisa Tschorn und einem Konzert von Raoul Morales-Marquez.

Weiterlesen

mex-Festival im Künstlerhaus

Abb.: Membranes, Yan Jung, Yorgos Dimitriadis

Auf das mex-Festival vom 9. bis 12. November weist das Künstlerhaus am Sunderweg 1 hin.  25 Jahre ist es nun her, seit mex, der Verein für intermediale und experimentelle Musikprojekte e.V., im Umfeld des Künstlerhauses gegründet wurde und im Keller des Hauses seinen regelmäßigen Veranstaltungsort fand. Das Programm wurde seit Bestehen des Vereins von Jens Brand und Maija Julius kuratiert, und es wird seit 2015 von Achim Zepezauer verantwortet. Nun bespielt er regelmäßig den weit über die Stadtgrenzen bekannten „mex-Keller“ im Künstlerhaus. Die Veranstaltungen von mex vereinen Performance, Skulptur, Musik und Klang zu regelmäßig beeindruckenden Gesamtkunstwerken, die mühelos zwischen den Gattungen changieren.  Freuen Sie sich auf ein Festival mit internationalen Beiträgen hochkarätiger Klang- und Performance-KünstlerInnen sowie auf den Workshop „DIY Electronics“ von Andrea Lange.

Weiterlesen

MKK zeigt Ausstellung „Ich habe vergessen zu träumen“ von Aimé Mpane

In seinen Werken reflektiert Aimé Mpane das Erbe des Kolonialismus in Afrika. Bild: Aimé Mpane

„Ich habe vergessen zu träumen“ ist der Titel der neuen Ausstellung im Museum für Kunst und Kulturgeschichte. Zentrales Thema der Werke des aus dem Kongo stammenden Künstlers Aimé Mpane ist das Erbe des Kolonialismus in Afrika und dessen Spuren. Zu sehen vom 31. Oktober bis zum 4. März 2018.

Der aus einer kongolesischen Künstlerfamilie stammende Künstler Aimé Mpane stellt vom 31. Oktober bis 4. März 2018 im Studio des Museums für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) aus. Unter dem Titel „Ich habe vergessen zu träumen“ zeigt er Bilder, Objekte und Installationen, die eigens für die Ausstellung entstanden sind.

Weiterlesen

Hanfried Brenner in der Städtischen Galerie im Torhaus Rombergpark

Hanfried Brenner in seiner Ausstellung im Torhaus Rombergpark. Bild: Stadt Dortmund / Katrin Pinetzki

„quadrat plus > variationen“ heißt die nächste Ausstellung in der städtischen Galerie Torhaus Rombergpark: Hanfried Brenner zeigt unter diesem Titel vom 22. Oktober bis 12. November Zeichnungen, Objekte und Installationen.

Für seine Ausstellung ließ sich Hanfried Brenner von Kasimir Malewitschs berühmtem Bild „Schwarzes Quadrat auf weißem Grund“ inspirieren. „Dabei spielte auch die Überlegung mit, den wuchtigen und merkwürdig gerundeten Bau des Torhauses zu konfrontieren mit der fast immateriellen Fragilität von Zeichnungen auf Papier, Zeichnungen, die der strengen geometrischen Form des Quadrats gewidmet sind. Banal ausgedrückt war es die Idee, das Eckige ins Runde zu bringen“, schreibt der Künstler.

Weiterlesen

Künstlerhaus: Ausstellung „Aus jedem Dorf ein Hund“ und Musikprogramm mit Drexciya

Die Klasse Gostner

„Aus jedem Dorf ein Hund“ heißt eine Ausstellung, die vom 21. Oktober bis 19. November im Künstlerhaus am Sunderweg 1 zu sehen ist. Die Klasse Martin Gostner von der Kunstakademie Düsseldorf präsentiert dabei ihre Werke.

Aus jedem Dorf ein Hund: Man kennt diese Redewendung vom Kartenspielen. Man hat von jeder Farbe etwas auf der Hand, kein einheitliches Blatt also, das eine bestimmte Strategie oder Richtung vorgeben würde. Mit diesen Karten wird man zunächst kaum das Spiel bestimmen, aber man kann vielleicht den vermeintlich Starken das Spiel verderben und die Richtung des Spiels im entscheidenden Moment drehen. Dieses Drehmoment ist es, welches das Spiel erst spannend macht und für Überraschungen öffnet.

Weiterlesen

Neuere Beiträge
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial