Dortmunder Kulturblog

Alles rund um die Kultur in Dortmund - von Andreas Schröter

Schlagwort: Museum (Seite 1 von 2)

mondo mio: neue Ausstellung im Kindermuseum

mondo mio

An mehreren Stationen können die Besucher im Kindermuseum mondo mio auch selber ausprobieren und kreativ sein, wie auch die Schüler der „Notebook-Klasse“ 6.5 der Gesamtschule Gartenstadt Bild: StandOut

Eine neue Ausstellung „In der Tinte… – Vom Tintenkochen und Schönschreiben“ gibt es im Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark. Darin dreht sich alles um die Herstellung von Tinte, verschiedene Schriftformen und die Entwicklung des Schreibens von den Anfängen bis in die heutige Zeit.

Weiterlesen

TU-Studentinnen kuratieren Ausstellung im MKK

MKK

Die fünf Master-Studentinnen der TU Dortmund Jessica Russ, Laura Wohlbold, Katharina Armbrecht, Linda-Katharina Oetjen und Daniela Sunderhaus, Dr. Michaela Haibl vom Institut für Kunst und Materielle Kultur an der TU Dortmund und MKK-Direktor Dr. Jens Stöcker (von links). Bild: Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Ein Paradekissen, ein Paar Turnschuhe, Perlonstrümpfe, die vietnamesische Nationaltracht Ao Dai und eine Damenunterhose – fünf Objekte, ihre Materialeigenheiten und ihre Bedeutungen stehen im Fokus der aktuellen  Ausstellung im Stadtlabor des Museums für Kunst und Kulturgeschichte.

Weiterlesen

Holocaust-Gedenktag im Museum Ostwall

Holocaust

Wolf Vostell, TEK (Thermoelektronischer Kaugummi), 1970 – zu sehen beim Holocaust-Gedenktag. Foto: Jürgen Spiler

Am Samstag, 27. Januar 2018 jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee zum 73. Mal. Wie in jedem Jahr plant das Dortmunder Bündnis gegen Rechts eine Gedenkveranstaltung mit Kulturprogramm. Gastgeber ist diesmal das Museum Ostwall im Dortmunder U, dessen Kunstwerk „TEK – Thermoelektronischer Kaugummi“ von Wolf Vostell an die Lager der Vergangenheit und der Gegenwart gemahnt.

Weiterlesen

Fußballmuseum bestätigt starke Besucherzahlen

Fußballmuseum

Der WM-Pokal 2014 in der „Schatzkammer“ ist nur eines der vielen Highlights im Fußballmuseum

Das Fußballmuseum ist auch im zweiten Jahr nach seiner Eröffnung ein Publikumsmagnet. Mit mehr als 200.000 Besuchern und Eintrittserlösen von mehr als zwei Millionen Euro in 2017 zählt die interaktive Erlebniswelt zu den besucher- und umsatzstärksten Museen der Rhein-Ruhr-Region.

Weiterlesen

Museum Ostwall führt Pädagogen durch die Ausstellung

Ostwall

Jochen Gerz‘ Das Geschenk hängt im Museum Ostwall. Bild: VG Bild-Kunst, Bonn 2017

„Fast wie im echten Leben“ fühlt man sich neuerdings im Museum Ostwall: Das MO hat seine Sammlung unter diesem Titel neu gestaltet. Daher gibt es auch neue Angebote der Museumspädagogik. Am 17. Januar bietet das MO eine Sonderführung für Pädagogen an.

Weiterlesen

Neven Subotic spricht im MKK

Subotic

Neven Subotic

Jeder Mensch kann sich für soziale Gerechtigkeit einzusetzen. BVB-Star Neven Subotic engagiert sich mit seiner Stiftung dafür, Kindern in den ärmsten Regionen der Welt eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Wie man gesellschaftliche Verantwortung im Alltag in die Tat umsetzen kann, darüber spricht der Sportler und Stifter in seinem Vortrag „Wasser ist Leben“ am Donnerstag, 18. Januar, 18 Uhr in der Rotunde des Museums für Kunst und Kulturgeschichte, Hansastr. 3. Der Eintritt ist frei.

Weiterlesen

Neues Preismodell der Museen wird fortgesetzt

Preismodell

Freuen sich über den Erfolg für das neue Preismodell: v.l. Dr. Jens Stöcker (Direktor des MKK), Dr. Stefan Mühlhofer (stellv. Leiter der Kulturbetriebe) und Regina Selter, stellv. Direktorin des Museums Ostwall Bild: Stadt Dortmund / Katrin Pinetzki

Nach dem ersten Jahr der zweijährigen Testphase zieht die Stadt Dortmund eine positive Bilanz für ihr Modell „Wiedersehen macht Freunde“. Wer einmal eine Eintrittskarte fürs Museum Ostwall, das Museum für Kunst und Kulturgeschichte oder das Brauerei-Museum kauft, kann mit diesem Ticket das ganze Jahr und beliebig oft die Dauerausstellungen kostenlos besuchen.

Weiterlesen

Jahresrückblick für Kochbuchmuseum

Kochbuchmuseum

Plakat aus dem Kochbuchmuseum

Dr. Jens Stöcker, Leiter des Museums für Kunst und Kulturgeschichte, gibt einen Jahresrückblick für das Deutsche Kochbuchmuseum. Er schreibt:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Kochbuchmuseums,

im ausklingenden Jahr wurde eine optisch und inhaltlich sehr ansprechende Sonderausstellung aus dem Themenfeld des Deutsche Kochbuchmuseum umgesetzt. Unter dem Titel „Essen außer Haus. Vom Henkelmann zum Drehspieß“ zeigte das Kochbuchmuseum im Museum für Kunst und Kulturgeschichte den Außer Haus-Verzehr als ein Phänomen der Industrialisierung, das den Alltag grundlegend veränderte.

Weiterlesen

Corine ist Objekt des Monats

Corine

Corine, entworfen von Franz Anton Bustelli um 1759/1760 als Teil einer 16-figurigen Gruppe der Commedia dell‘ arte. Porzellan, bemalt nach einem Entwurf von Valentino (Garavani), 2007, München, Porzellanmanufaktur Nymphenburg 2008. Foto: Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Cathleen Tasler.

Die elegante Porzellanfigur der Corine im goldenen Kleid ist das „Objekt des Monats“ im Museum für Kunst und Kulturgeschichte. Die Corine, eine Figur aus der Commedia dell’arte, wurde von Franz Anton Bustelli um 1760 für die Porzellanmanufaktur Nymphenburg entworfen. Sie gehörte zu einem Tischschmuck des Münchner Hofes. Bekannt wurde die Figur als Symbol des Internationalen Buchpreises, vergeben bis 2011 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels und der Bayerischen Staatskanzlei. Im Jahr 2008 erhielt der Autor Feridun Zaimoglu den Preis für seinen Roman „Liebesbrand“. Während seines Besuchs in Dortmund anlässlich der Reihe „Stadtgespräche“ im MKK, beschloss er, dem Museum den Preis zu stiften.

Corine im MKK kostenlos besichtigen

Die Corine kann kostenlos im Foyer des MKK (Hansastr. 3) besichtigt werden. Dort liegen auch detaillierte Informationen bereit.

Weiterlesen

MKK zeigt Werke von Pieter Hugo

Pieter Hugo

Pieter Hugo: David Akore, Agbogbloshie Market, Accra, Ghana. Aus der Serie „Permanent Error“, 2009-2010. Bild: © Pieter Hugo, | Priska Pasquer, Köln

Die Spuren und Narben der Menschen und ihres Landes – damit setzt sich der südafrikanische Fotograf Pieter Hugo auseinander. Als zweites deutsches Museum überhaupt zeigt das Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) vom 25. November 2017 bis zum 13. Mai 2018 Foto-Serien des Künstlers.

Weiterlesen

Ältere Beiträge
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial