Dortmunder Kulturblog

Alles rund um die Kultur in Dortmund - von Andreas Schröter

Schlagwort: Musik

domicil: das Programm im Januar

domicil

Der Auftritt des Simon Bellow Quartetts bildet am 5. Januar den Anfang des Konzertprogramms im domicil.

Hier kommt das Januar-Programm im domicil an der Hansastraße 7-11:

Weiterlesen

Mitmachen beim Fest der Chöre 2018

Fest der Chöre

Besucherscharen kommen jedes Jahr zum größten städtischen Chorfest Deutschlands. Bild: ©Buelent-Kirschbaum

Interessierte Chöre und Ensembles können sich ab sofort bis zum 31. Dezember 2017 für das 10. Fest der Chöre im Rahmen des KLANGVOKAL Musikfestivals Dortmund am 2. Juni 2018 bewerben.

Weiterlesen

Hip-Hop in Marten

Hip-Hop

Einen Projekttag rund um Hip-Hop gibt’s am Samstag in Marten

Das Jugend- und Kulturcafé Rheinische Straße (JKC) veranstaltet am Samstag, 25. November, in Kooperation mit der Jugendfreizeitstätte (JFS) Marten und dem Jugendring Dortmund einen Projekttag rund um das Thema Hip-Hop für Jugendliche und junge Erwachsene. Der Projekttag in der JFS Marten, Wischlinger Weg 239, ist Bestandteil eines Beteiligungsprojektes und wurde im Vorfeld von jungen Menschen für junge Menschen geplant und organisiert.

Weiterlesen

Musiktheater Piano: Zed Mitchell und The Bollock Brothers

Musiktheater Piano

The Bollock Brothers

Viel vor hat das Musiktheater Piano an der Lütgendortmunder Straße 43 am kommenden Wochenende (17.-19.11.) mit Auftritten von Zed Mitchell und The Bollock Brothers. Das angekündigte Konzert von Robin Trower wurde aus gesundheitlichen Gründen abgesagt. Hier eine Übersicht:

17.11.17 – Freitag: Zed Mitchell / Einlass 19 Uhr – Beginn 20:30 Uhr im Musiktheater Piano

Musikliebhaber, Insider und andere Künstler zählen ihn zu der Spitze der Blues-Szene: Zed Mitchell. Er besitzt die Fähigkeit, jede Saite einer Gitarre mit einer persönlichen Note zu spielen. So lässt der Saitenmagier sein Instrument mal rocken, dann virtuos klingen oder melancholische Klangteppiche weben. Wenn Zed Mitchell spielt, erklingt Bluesmusik mit einer inspirierenden Facette. Und wer Zed Mitchell einmal mit seiner charmanten Art live erlebt hat, wer den Blues in den von ihm gespielten Noten gehört hat, der weiß auch, warum das so ist. Folgerichtig veröffentlicht Zed Mitchell nun gemeinsam mit seiner Band seine weltweit erste LIVE-DVD – aufgenommen im Dortmunder „Piano“ – und als Bonus gibt es alle Stücke auf CD noch dazu.

Weiterlesen

Gesprächskonzert „DoPhil persönlich“  – im Opernfoyer

Orchestermanager Michael Dühn. Foto: Michael Baker

Auch in dieser Spielzeit kann man bei DoPhil persönlich Mitglieder der Dortmunder Philharmoniker ganz nah und direkt erleben – ab dieser Spielzeit im Opernfoyer. Zum ersten Termin am 12.11.2017 hat Orchestermanager Michael Dühn fünf Streicher eingeladen.

Interessantes aus dem Leben eines Orchestermusikers kann man beim Gesprächskonzert „DoPhil persönlich“ erfahren, das Orchestermanager Michael Dühn moderiert.

Weiterlesen

Künstlerhaus: Ausstellung „Aus jedem Dorf ein Hund“ und Musikprogramm mit Drexciya

Die Klasse Gostner

„Aus jedem Dorf ein Hund“ heißt eine Ausstellung, die vom 21. Oktober bis 19. November im Künstlerhaus am Sunderweg 1 zu sehen ist. Die Klasse Martin Gostner von der Kunstakademie Düsseldorf präsentiert dabei ihre Werke.

Aus jedem Dorf ein Hund: Man kennt diese Redewendung vom Kartenspielen. Man hat von jeder Farbe etwas auf der Hand, kein einheitliches Blatt also, das eine bestimmte Strategie oder Richtung vorgeben würde. Mit diesen Karten wird man zunächst kaum das Spiel bestimmen, aber man kann vielleicht den vermeintlich Starken das Spiel verderben und die Richtung des Spiels im entscheidenden Moment drehen. Dieses Drehmoment ist es, welches das Spiel erst spannend macht und für Überraschungen öffnet.

Weiterlesen

1. Konzert Wiener Klassik „ton_bilder“ – wieder mit Haus-zu-Haus-Service

Volodymyr Lavrynenko. Foto: Ioan Penu

Das 1. Konzert Wiener Klassik am 06.11.2017 im Konzerthaus Dortmund bringt echte „ton_bilder“ zu Gehör! Den Abend mit Musik von Cherubini, Beethoven und Mozart dirigiert der stellvertretende GMD Motonori Kobayashi.

Cherubinis Ouvertüre zu Der Wasserträger gehörte zu den Lieblingswerken von Goethe – und von Beethoven, dessen 4. Klavierkonzert Volodymyr Lavrynenko spielt. Der junge Ukrainer hat im vergangenen Jahr den Dortmunder Schubert-Wettbewerb gewonnen. Auch hier begleiteten ihn schon die Dortmunder Philharmoniker unter der Leitung von Motonori Kobayashi. „Damals fanden wir ihn alle schon sehr gut und freuen uns auf die erneute Zusammenarbeit“, so der Dirigent. Zum Abschluss des Abends erklingt Schuberts 4. Sinfonie in c-Moll, der der Komponist selbst den Beinamen Tragische gab.

Weiterlesen

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial